Planung

Beratung

Konstruktion

Fertigung

Startseite

Branchen

Leistungen

Kontakt

Sondermaschinen

Ausschweifmaschine für Treppenstufen

Fräsanlage zum Ausschweifen von Treppenstufen

 

  Länge:  250 – 450 mm

  Breite:    89 mm

  Stärke:   17 -    20 mm

 

bestehend aus:

 

Grundgestell

Stabile Trägerkonstruktion aus dickwandigem Rohrprofil.

 

Magazin

Fallmagazin mit einer verstellbaren und einer Festseite.

Füllhöhe: ca. 80 mm. Es dient als Zwischenmagazin, in welches die Stufen direkt aus der Stufenfräse eingefördert werden können.

 

Materialtransport

Der Kettenvorschub ist frequenzgeregelt, so dass die Fördergeschwindigkeit an die Stufenfräse angepasst werden kann. Beide Maschinen können so miteinander verriegelt werden, dass ein geregelter Materialfluss gewährleistet wird.

 

 

Breitenverstellung

Manueller Stellschlitten mit digitalem Zählwerk, präzise

Führungsschienen geführt. Auflösung: 0.1 mm

 

Fräsaggregate

Sie sind paarweise links und rechts auf einem gemeinsamen Kreuzschlitten angeordnet. Über einen Mechanismus wird der Längsschlitten in den Kettenvorschub eingerastet und mitgeführt. Gleichzeitig fährt der Kreuzschlitten mit den Fräsaggregaten in das Werkstück, fräst die Ausschweifungen und taktet zurück. Der Längsschlitten gleitet pneumatisch zurück und wird durch den nachfolgenden Nocken der Förderkette mitgenommen.

 

Bürstenaggregate

Bei der Maschinenkonzeption werden Platzhalter berücksichtigt, um im Bedarfsfall Bürstenaggregate nachrüsten zu können.

Fräsmotore

6 Stck. HF-Fräsmotore, 18.000 1/min. mit Spannzangenaufnahme.

 

Werkzeuge

Sie werden bauseits beigestellt.

 

Schutzmaßnahmen

Der Maschinenkörper ist allseitig geschlossen und im Aggregatenbereich

über 2 Schwenktüren zugänglich.

Im geschlossenen Zustand dienen sie als Sicherheitsmaßnahme sowie als

Schall- und Staubschutz.

 

Leistung  ca. 30 Stufen / min.

   Die Leistung ist wesentlich von der Fräsqualität  abhängig

   und kann entsprechend varieren.

   Fräsvorschub: Regelbar 3 – 5 m/min.

Anstrich  RAL 7035

 

Elektrik / Montage

Schaltschrank, Bedienelemente, funktionsfertiger Maschinenablauf. Es ist eine kompakte Maschine, die in unserem Betrieb geprüft und vorgeführt wird.

Eine aufwendige Inbetriebnahme vor Ort ist nicht erforderlich.

 

Sicherheit

Die Anlage entspricht den Sicherheitsbestimmungen nach CE.

Drahtbiegemaschine

Umformmaschine für Spanndrähte

 

Konstruktion und Leistungsumfang gemäß Ihren Zeichnungsvorlagen. Bestehende Erkenntnisse aus bereits gelieferten Maschinen werden gemeinsam mit Ihnen aufgearbeitet und fließen in die Neukonstruktion ein.

 

Maschinenbeschreibung

Die Drahtrolle wird auf einen motorischen Abroller aufgelegt und automatisch abgewickelt. Führungsrollen übernehmen den Draht und fädeln ihn in die Walzeinrichtung ein. Die gehärteten Formwalzen sind großzügig dimensioniert und werden über 2 Motoren angetrieben.

In der nachfolgenden Richtstrecke wird der geformte Draht gerichtet und an die Biegestation übergeben. Hier werden die Oesen angearbeitet und das fertige Teil über eine Rutsche ausgeworfen.

 

Elektrik:  Automatischer Funktionsablauf, gemäß europäischer Norm.

 

Draht:  Ø 3,8  + - 0,04 mm

Festigkeit 1.270 – 1.570 N/mm²

geformt auf 3x4,5 mm, zylindrisch

 

Drahtrolle: Ø 1.200 mm x 200 mm hoch,

Kerndurchmesser: 300 – 600 mm,

max. Gewicht: 800 kg

 

Fertigungslänge:  2.390 mm (Vorgabelänge) frei wählbar bis max. 6.000 mm

 

Schlaufenlänge:   46 mm

Schlaufenbreite:   19 mm

Drahtöffnung:   0 – 1 mm

Schlaufenabwinkelung: 40°

Knicklänge:   130 mm

Knickwinkel   4,5°

Durchhang:   ca. 60 mm

Maschinenleistung:  ca. 5 Teile / min.

Schutzmaßnahmen:  nach CE

Dokumentation:   deutsch

Kontroll & Vereinzelunganlage

Kontroll- und Vereinzelungsanlage

für Tütengrößen 145 x 100 mm,

bestehend aus:

 

Vorratsspeicher

Dieser hat eine Größe von 600 x 800 mm und erlaubt eine Befüllung von 1 – 2 Körben. Ein unten liegendes Transportband taktet den Inhalt nach vorn und dosiert die Tüten in den Separator. Die stirnseitigen Sperrklappen sind manuell einzustellen, womit je nach Beschaffenheit der Tüten der Abwurf reguliert werden kann. Sensoren kontrollieren und steuern den Schaltvorgang.

 

Separator

Separiert werden die Tüten mit Hilfe eines Vakuumrades. Ein Seitenkanalverdichter erzeugt den Unterdruck.

 

Waage

Die Waage wird kundenseitig beigestellt, jedoch von uns mechanisch und elektronisch integriert.

 

Entsorgung

Erfolgt durch den Waagenhersteller.

 

Elektrik

Schaltschrank, SPS, fertig programmierter Funktionsablauf.

 

Leistung

Taktleistung ca. 60 Takte / min

Manipulator

Diese Manipulatoren werden für die Beschickung von Härteöfen eingesetzt.

 

 

Grundkonstruktion

Die einzeln Bauelement  werden auf speziellen

Fräsmaschine bearbeitet und anschließend passgenau

moniert.

 

Fahrbewegungen

Die Hebe- und Drehbewegung werden mit Hilfe von Zahnstange und Drehkranz realisiert.

Der Manipulator verfährt in Längsrichtung auf Schienen,die bei Bedarf erneuert werden können.

Die Gabel wird mittels einer hochgenauen Rollenschienenführung geführt.

 

Chargengrößen:

Gewicht der Charge von 250 kg bis 2000 kg

Sauger für Türen

Saugerrahmen

zur Montage an einen bauseitigen Roboter.

 

Grundkonstruktion

Rahmen aus AL – Profilen, 300 mm breit x 1.800 mm lang, mit Querverstreben und Halterungen zur Aufnahme der Saugerköpfe und Anbindung an den Roboterkopf.

 

Sauger

8 Saugeinrichtungen komplett mit Venturidüsen, Vakuumanfrage und 2 Ventilkreisen

 

Lastausgleich

Zur Dämpfung des Roboterarmes ist der Saugerrahmen pneumatisch federnd am Roboterkopf aufgehängt. Die Schlitteneinheit hat einen Hub von 80 mm und wird präzise, verdrehsicher in gehärteten Kugelbuchsen geführt.

Max. Lastaufnahme: 110 kg. Ein Normzylinder dient als Luftfeder und ist stufenlos über einen Druckminderer vorzuspannen. 2 Zylindersensoren kennzeichnen die Lage des Schlittens.

 

Installation

Der Saugerrahmen ist fertig montiert, vorinstalliert und verschlaucht. Elektrische Verbindungen können bauseits hergestellt werden.

Schleifanlage für Draht

Maschinenständer mit Schleifköpfen

für  Schleifaggregate, komplett mit Abflusswanne und Auffangbecken. Die Schleifköpfe bestehen aus VA 2 und sind komplett wasserdicht gerfertig worden.

 

Schleifkopf

Der Schleifkopf wird auf den massiven Ständer des Grundgestelles montiert.

Die Schleifaggregate können so angeordnet werden das der Draht von oben und von unten geschliffen werden kann.

Durch das Sichtfenster kann der Schleifprozess überwacht und kontrolliert werden.

 

Material Schleifkopf

VA 2

Überarbeitung einer Schleifmaschine

Überarbeitung einer Schleifmaschine

 

Mechanik

Die Schleifmaschine wird komplett zerlegt, gereinigt und lackiert. Alle Funktionselemente werden geprüft und bei Bedarf erneuert.

 

Elektrik

Alle Elektroleitungen werden geprüft und in der Regel erneuert. Endschalter und Signalgeber werden geprüft und ggf. erneuert. Die Sicherheitsschaltung mit den notwendigen Endschaltern und Sicherheitsrelais wird auf den heutigen Stand gebracht.

 

Sicherheit

Neben der elektrischen Sicherheit, wird die Anlage komplett mit neuen mechanischen Schutzmaßnahmen ausgestattet.

 

Bürstenaggregate

Alle Bürstenaggregate werden konstruktiv überarbeitet und mit neuen Motoren auf eine Grunddrehzahl von 750 U/min. umgestellt, einschließlich motorischer Nachsetzautomatik.

Kontakt:

 

Heinz Scheibler Maschinenbau GmbH & Co. KG
Am Landhagen 78
59302 Oelde
Tel. +49 (0) 2522-9334-0
Fax +49 (0) 2522-9334-25

Impressum

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Kontaktadresse

Über uns

Wir sind ein erfahrenes, mittelständiges Maschinenbauunternehmen im Münsterland, das sich durch individuelle Lösungsfindung, Schnelligkeit und Flexibilität auszeichnet.

 

Anschrift

Heinz Scheibler Maschinenbau GmbH & Co. KG
Am Landhagen 78
59302 Oelde

 

Kontakt

Tel. +49 (0) 2522-9334-0
Fax +49 (0) 2522-9334-25